Abschied und Neuanfang

Diesen Sommer verlässt uns Frau Rebekka Steinmann. Sie beginnt nach den Ferien in Oberdorf mit einer ersten Klasse.

Wir bedanken uns bei ihr für ihre Arbeit in Hemmiken und wünschen ihr am neuen Ort alles Gute.

 

Neu zu uns kommt Herr Janik Löffel. Er wird vor allem die 1./2. Klasse betreuen und einige Lektionen mit der ganzen Klasse übernehmen. Wir freuen uns auf ihn, heissen ihn herzlich willkommen und wünschen ihm einen guten Start. 


Bewegungstag : Auf die Farnsburg

Letzten Freitag, am 19 September 2014, fand unser Bewegungstag statt und bewegt haben wir uns:

 

Am Morgen wurden drei Gruppen gebildet, welche je einen Teil einer Karte erhielten, auf welcher eingezeichnet war, wo sich der nächste Posten befindet. Fünf solcher Kartenteile gab es für jede Gruppe.

 Nach kurzen, anstengenden und weniger anstrengenden und mittellangen vom Wind geplagten Routen, trafen alle beim Hofgut Farnsburg ein. Eine kurze Rast und das Erhalten eines Preises für den erfolgreich bewältigten Postenlauf, motivierte uns. Schwerbepackt mit Holz und Kastanien machten wir uns auf, die Ruine Farnsburg zu erklimmen.

 

Zuerst wurde natürlich die Burg erkundigt, die einen oder anderen Bäuche knurrten schon, also machten wir uns auf, um ein Feuer zu zünden. Hier waren vor allem Philipp und Jeremy tätig und heizten den Grill ein. Die Würste, das meiste Brot und ein grosser Teil des Proviants wurde aufgegessen. Um dem Namen Bewegungstag auch wirklich gerecht zu werden, spielten wir danach einige Bewegungsspiele. Der Besuch auf dem Turm der Farnsburg bildete den Höhepunkt unseres Tages, im wahrsten Sinne des Wortes. Das Wetter hielt sich gut, doch auf dem Heimweg begann es zu tröpfeln und wir beschlossen den Rest des Tages im Schulzimmer mit Spielen und Öpfelschnitzli-Ässe zu verbringen.


Primarschule Hemmiken für Jeder Rappen zählt

Seit 2009 veranstalten das SRF und die Glückskette die Spendenaktion Jeder Rappen zählt.

Das diesjährige Spendenmotto lautete Für Familien auf der Flucht.


Die Primarschule Hemmiken hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen, um Geld für Flüchtlinge zu sammeln.

Am Donnerstag den 18. Dezember haben wir unseren Markt im Schulhaus durchgeführt. Karten und Kerzenständer wurden gebastelt, Lebkuchen gebacken, Lieder gesungen und Geschichten gelesen.

 

Die Spendenbereitschaft  der Eltern, Geschwister und der Bewohner und Bewohnerinnen von Hemmiken war deutlich spürbar. Nach kurzer Zeit waren schon die ersten Stände leergekauft, was nicht nur die Klasse sonder auch die Kasse erfreute.Eine unerwartet hohe Summe kam zustande, für welche wir uns noch herzlich bedanken  wollen.

Um die ganze Aktion abzurunden fuhren wir am Montag den 22. Dezember nach Luzern, um das Spendengeld persönlich am Europaplatz in den Glaskasten zu werfen.

Nach kurzem Aufenthalt auf dem Jeder Rappen zählt Areal nahmen wir das Schiff Richtung Verkehrshaus, assen Znüni und vergnügten uns auf dem nahe gelegenen Spielplatz. Bei den Schülerinnen und Schülern sorgte  dies für warme Füsse und Köpfe, bei Frau Kapp und Herr Löffel waren es eher klare Finger und Nasen.

 

Luzern zeigte sich von seiner schönsten Seite. In der Sonne spazierten wir den Seepromenade entlang, um dann draussen unser Mittagessen zu geniessen.Danach kam ein unvermeidbarer Besuch auf der Kapelrbrücke und schließlich schon die Heimfahrt.

 

Wir sprechen noch einmal unseren Dank an die Hemmikerinnen und Hemmiker aus. 

 


Die Primarschule Hemmiken wünscht eine schöne Fasnacht und erholsame Ferien!

Das diesjährige Motto lautet: Sonne, Mond und Sterne.

Verkleidet als Planete unseres Sonnensystem werden wir an der Schulfasnacht in Ormalingen mitziehen.


Thema Kunst in der 1./2. Klasse

Im Mensch und Umwelt (M&U) widmen wir uns zur Zeit dem Thema Kunst.


Was ist Kunst, welche Kunstformen gibt es, darf man Kunst fälschen?

Diese und weitere Fragen haben wir uns gestellt und wurden auch praktisch tätig:


In den Bildenden Künste Architektur, Bildhauerei und Malerei haben wir uns selbst versucht und das ist dabei rausgekommen: